the swiss metal tool

MegaMosh Das Crossover Festival

Good Friendly and Violent Fun with Thrash Metal / Doom Metal / Death Metal / Hard n Grindcore / Punk Rock


Samstag: 09. Dezember 2017
16:00 !!!
Moshladen Sedel, Luzern

 

Necrodeath

Italian Thrash Metal
Eine von den 3 grossen im Sedel


Necrodeath gehören zu den dienstältesten Bands aus Italien. Mit Bulldozer (seit 1980) und Schizo (seit 1984) gehören sie zum Dreier Gespann des italienischen Thrash Metal. Sie beeinflussten den italienischen Metal, sowie Internationale Bands. Sie gründeten sich im Jahre 1984 und veröffentlichten bis 1989 2 Alben „Into Macabere“ und „Fragements of Insanity“, die in Tapetraiding Kreisen weltweit absoluten Kultstatus erlangten. Anschliessend lösten sie sich auf. Im Jahre 1998 kam die Reunion. Sie meldeten sich vor der Jahrtausendwende lautstark zurück mit dem Album „Mater of
all Evil“. Dieses Album schliesst sich nahtlos an die Alben aus den Achtzigern an. Sie veröffentlichten bis zum heutigen Tag 13 Tonträger.

Die Energie, die Rohheit und die Qualität des Songwriting blieb bis zur heutigen Zeit gleich. Bei ihrem 2006 Album „100% Hell“ konnten sie Cronos von Venom gewinnen, der ihnen das Intro auf „100% Hell“ spricht. 2011 gaben Necrodeath das Album Age of Fear heraus, das eine Zusammenstellung aus ihrem vergangen Fundus beinhaltet, das sie frisch einspielten. Neben ihrem eigenem Thrash Metal schimmert immer wieder Mal Slayer hindurch. The Master aller Thrash Bands. Necrodeath spielten schon einige Male in unserer Gegend.
Sie verwüsteten die Bühnen des Wärchhofs in Luzern, die des Kultuwerks 118 in Sursee oder die der Industrie 45 in Zug. Am MegaMosh betreten Necrodeath die geschichtsträchtigen Bretter des Sedels zum ersten Mal. Hier wird wieder einmal stahlige Geschichte geschmiedet vom südlichen Nachbarn.

Welcome back Necrodeath!!!

 

Cremation

Death Metal
Walliser Todesblei im „Greuziland“
25. Jahre Annivassary Show

 

Cremation stehen seit 1992 für eigenständigen, technischen und groovigen Walliser Death Metal!
Die frühen 90er waren der Inbegriff des klassischen Death Metal's, wo sich die Band wohlfühlte und sich dementsprechend austoben konnte. Die Vielfalt der Schweizer Szene war überschaubar und „die“ Gelegenheit für zahlreiche Konzerte im Inland. Dank diesen Konzerten und den positiven Feedbacks der Audienz, trieben Cremation an, ihren ersten Longplayer "Ignis" 1999 in alter Manier, nämlich analog aufzunehmen! Mit der ersten Scheibe im Gepäck gaben Cremation viele Shows mit inter-. und nationalen Bands.
Die Gleichmässigkeit an Konzerten war neuer Ansporn zum zweiten Album "Grotesque Humanity", welches im Jahr 2002 auf den Markt kam und begeistert vom Publikum empfangen wurde.
Dieser kontinuierliche Anspruch an die Band forderte seinen Tribut. Besatzungswechsel waren unvermeidbar.
Glücklicherweise fanden Cremation schnell die passenden Musiker, die die Band optimal und explosiv befeuerte!
Mit dem ersten Auftritt am Open Air Gampel im Jahr 2005 verzeichnete Cremation einen weiteren Höhepunkt. Im gleichen Jahr tourten Cremation zum ersten Mal nach Deutschland.
2007, zum 15 jährigen Jubiläum veröffentlichten Cremation ihre erste DVD "Burn the Dead", welche im Moshpit Music Club in Naters live aufgenommen wurde.
Gigs mit Testament, Cephlic Carnage, Dying Fetus, Suffocation, Sudden Death, Grave und vielen international und nationalen Bands, führte zu unzähligen Shows und Festivals im In-und Ausland.
2001, 2006 und 2011 spielten Cremation am legendären „Mountains of Death“, ein unvergessenes Festival, das vermutlich unerreichbar bleiben wird!
Im Sommer 2012 stellten Cremation ihr drittes Album "Rise of the Phoenix" vor. 11 brutale Songs, technisch und aus einem Guss, mit viel Gefühl zum Detail. In diesem Jahr spielten Cremation zum zweiten Mal am Open Air Gampel, Meh Suff Festival, Deserted Metal Day und anderen super Festivals. Im selben Jahr begossen Cremation ihr 20 jähriges Bestehen mit den Death Legenden Grave aus Schweden. Ein Fest, das auch Grave „so“ noch selten erlebt hatten!
2014 tourte die Band zum ersten Mal zehn Tage durch Europa. Deutschland, Polen, Tschechien, Belgien und Holland waren die Destinationen. Mit Resurrection, Fleshdoll und Downfall fusionierte man mit den passenden Weggefährten. Ein ereignisreiches Erlebnis, das die Band pushte an neuen Songs zu schreiben.
Anfang 2016 starteten Cremation mit den Aufnahmen zum neuen Doppelalbum, „In the Maelstrom of Time“ und „The Art of Recycling cold Ashes“. Wie bei den vorgängigen CD's produzierte die Band alles in Eigenregie. Nur das Mastering wurde von der Legende Alan Douches standesgemäss verfeinert und mit dem nötigen Druck gepusht!
Unerwartet durfte Cremation im September 2016 mit den US Doom Metal Ikonen YOB mit auf Tour, wo sie alle Deutschland Shows supporteten. Mit dabei war das Slugde Power Duo Black Cobra, die als perfektes Interface zwischen den Bands agierte. Für Cremation war dies eine unvergessliche und eindrucksvolle Zeit, enorm dankbar ein Teil dieser Tour gewesen zu sein!
Anfang August 2017 starteten Cremation mit der Konzert Tour durch die Schweiz. An folgenden Festivals konnten Cremation ihr Leidenschaft zum Ausdruck bringen; Deserted Valley Metalday, Earl Club Tribute M.O.D., Meh Suff Festival unteranderem mit Bands wie Napalm Death,  Carcass, Memoriam, Mayhem, Annihilator und vielen andere genialen Bands. Übrigens alles Bands, die Cremation als Inspiration ihrer Jugend bezeichnen.


September 2017 stand im Zeichen der 25 jährigen Bandgeschichte. Das eigene Festival „25 Years of Madness“ war ein wichtiger Meilenstein für Cremation. Zum Ersten das Jubiläum und zum Zweiten die Taufe des Doppelalbums. Im Moshpit Music Club wurde das zweittägige „In Door Festival“ gebührend gefeiert und von zahlreichen Schweizer Metal Grössen wie Carnal Decay, Requiem, Embalming Theatre, Shadow's Far, Disparaged, Omophagia, Defaced, Pandemic Death und Frigority unterstützt. Entombed A.D. und Sinister rundeten das Festival mit einem Hauch von „Back to the Roots“ ab! Die Schweizer Metal Szene klassiert das Festival als „Top Event“.
Higlight 2018: Las Vegas Death Fest X Seit 25 Jahren kennt man Cremation für ihre intensiven, eindrücklichen und wuchtigen Live-Shows! Die älteste aktive Death Metal Band der Schweiz, ein fester Bestandteil der Szene.

(Text von Ramon, Drummer von Cremation)

 

Special Guest est. 1984
Swiss Pioneer Cult Thrash / Death Metal
Back to the Future mit dem History Zug


Im Jahre1984 gründete sich diese Kult Thrash / Death Metal Band aus der Schweiz. Die alles nachhaltig im extrem Metal Bereich beeinflusste. Sie begannen in der selben Zeit als Celtic Frost und Coroner starteten. Wer diesen Special Guest verpasst, verpasst ein Stück Schweizer extrem Metal History aus den Anfangs Zeiten. Das MegaMosh Festival freut sich ausserordentlich auf diese Show, dieser aussergewöhnlichen Band.


Welcome Back my Friends!!!

 

Lack of Time

HC / Thrash Metal Luzern
Mosh Heros est. 1992

 

Lack of Time gibt es offiziell nicht mehr. Sie thrashten in den Jahren 1992 bis 1998. Zum Abschied des legendären Wärchhof im Jahre 2003 und zur Erinnerungsause an den Wärchhof im Jahre 2013. Umso besser, dass sie immer wieder nach gewissen Jahren auf die Bretter steigen und ihr legendäres „Colorblind“ Album spielen. Jenes Album ist ein Zeitdokument für den Luzerner Metal.
Ein Cocktail aus Rohheit, Aggressivität, tollen Thrash Riffs, HC -Shouts und pure Energie. So wie es sein soll!!!
Geniesst die drei viertel Stunde Luzerner Geschichte aus den Neunzigern.

Lack of Time Clip: R.D.C. Mosh !!!

 

Wolf Counsel

DOOM !!! Zürich
Sie doomen mit ihrem neuen Album durch den Winter

 

Im Jahre 2014 gründeten sich Wolf Counsel von zwei Underground Veteranen, die auch bei Requiem, Punish, sowie bei Poltergeist aktiv sind. Die Idee war eine monumentale, tief gestimmte Soundcollage mit rifforientiertem Groove zu erschaffen, der auch bretterhart sein sollte. Dazu gepaart epische und melodische Harmonien. So wie eben DOOM sein muss!!!
2015 kam das Debut „VOL. I Wolf Counsel“ heraus. 2016 das zweite Album  „Ironclad“. Beide Alben bekamen von der Fachpresse sehr positive Rückmeldungen. Ende 2017 kommt ihr neues Album „Age of Madness / Reign of Chaos“ raus, das sie im Sedel vor doomen. Wolf Counsel sind viel unterwegs im In und Ausland, wie letzthin in Irland. Sie spielten am Siege of Limerick Festival mit Orange Goblin zusammen.

Doom or be doomed!!!

 

LOMA

Punk n Roll
Mit dem Bloody Horse Face in den Sedel

 

Loma aus der Metalcity Sursee haben einen Crossover kreiert, der sich zwischen Punk Rock, Rock n Roll und Metal bewegt. An der Gitarre und am Gesang, Heinz Gysin von den kultigen Metal Cover Band Bloody Horse Face. Mit diesem Sympathie Bolzen als Frontmann funktioniert dieser LOMA Mix ausserordentlich und sie werden den Sedel rocken.

Viel Spass!!!

 

 

Funeralopolis

Death/Doom/Grind Zürich
Züri Geschnetzelts zum Zvieri

 

In diesen MegaMosh starten Funeralopolis aus Zürich. Im Jahre 2006 gegründet, seit 2008 unter Funeralopolis unterwegs, und seit 2010 in der jetzigen Besetzung am spielen. In dieser Zeit veröffentlichten die jungen Lärmfetischisten zwei Alben die den Geist der Achtzigern atmen. Ihr flotter Seelenbalsam rattert im ursprünglichen Stil des Death/Doom/Grind, aus den Tagen, als dieser Lärm entstanden ist.

Grossartig!!!

 

 

 

 

Informationen zur Sause:
Möped Lads Punk 25. Jahre jubilee bar im 1. Stock
Market mit Stände im 1. Stock und Doors ab 16:00
Mosh livehaftig in der Halle ab 17:00
Shuttel-Bus fährt 3 Standorte ab Stadt Luzern – siehe Homepage
Nach den Konzerten fährt Shuttel Bus wieder in die Stadt Luzern

Agenda

Social Networking

HeAvYmeTaL.ch on Facebook Video-Aufnahmen von HeAvYmeTaL.ch Konzerten auf YouTube