the swiss metal tool

Tendonitis: CD "Stormreaper"

Tendonitis bringt erste CD „Stormreaper" heraus: dank Crowdfunding zum professionellen Album

Mit ihrem ersten Album lassen sie es so richtig krachen. Nach zahlreichen Konzerten im Grossraum Zürich hebt Tendonitis am 16. Januar „Stormreaper", die erste professionell abgemischte CD, aus der Taufe.

Mit ihrer Musik bewegen sich Tendonitis jenseits des Mainstreams: Die Musik von Tendonitis klingt melodiös, mächtig und hart. Eines ihrer Vorbilder ist Metallica. Dennoch sind auf dem Album zwei Songs zu finden, die durchaus radiotauglich sind.

Tendonitis besteht aus Frontmann Ben Dietrich, Schlagzeuger Johannes von Rotz, den Gitarristen Andreas Volkart und Dominik Schlageter sowie Bassist Iivo Täkhänen und wurde 2003 in Zürich gegründet. In der aktuellen Besetzung besteht Tendonitis seit Oktober 2013.

Viele Unterstützer brauchte es, bis die Bandmitglieder von Tendonitis ihr erstes Album in den Händen halten konnten. Über Crowdfunding hat die Band über 4000 Franken gesammelt. Dabei zeigten sich die Bandmitglieder kreativ: Als Gegenleistung für die finanzielle Unterstützung konnten die Förderer CDs vorbestellen, doch auch spezielle Dienstleistungen wie ein von der Band organisierter Pizzaplausch, Gitarrenunterricht oder Zügelservice konnten erworben werden. Selbst ein Privatkonzert wurde ersteigert. Tendonitis freut sich über die grosse Unterstützung der Fans und fühlt sich geehrt.

CD-Taufe am 16. Januar

Am 16. Januar werden die fünf Musiker aus dem Grossraum Zürich ihre CD „Stormreaper" im Zürcher Planet5 im Kreis 5 zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentieren. Pünktlich zu diesem Datum wird auch ihr erstes Musikvideo

fertig sein. Dieses handelt von Verschwörung und dunkeln Mächten die im Hintergrund die Geschicke der Menschen leiten und wird, nebst der Live-Vorführung, auf dem Youtube-Kanal der Band zu finden sein.
Das Ziel des Projekts ist klar: „Wir wollen so oft als möglich auf die Bühne", sagt Frontmann Ben Dietrich. Ihr Traum sei es, bei Festivals – zum Beispiel auf dem Gurten oder am Greenfield – oder als Vorband namhafter Musiker aufzutreten. „Ganz geil wäre es, einmal am Wacken Open Air – dem grössten Metal Open Air Europas – auf der Bühne zu stehen."

Die Musiker senden mit ihren selbst geschriebenen Liedern verschiedenste Botschaften. Die in den Songs verarbeiteten Texte sind gleichermassen philosophisch wie auch gesellschaftskritisch. So handelt zum Beispiel ein Text von Spielsucht, ein anderer vom Schmerz der Existenz.

Musik ist ihre gemeinsame Leidenschaft

Wenn sie gerade nicht auf der Bühne stehen, gehen die fünf Musiker gewöhnlichen Berufen nach, so beispielsweise als Software-Entwickler oder Event-Logistiker. Sobald sie aber zum Instrument greifen, gehen sie in ihrer gemeinsamen Leidenschaft auf.

Für Sänger Ben Dietrich war die Musik Liebe auf den zweiten Blick. Der klassische Klavierunterricht in der Kindheit vermochte ihn nicht recht zu begeistern. „Ich habe erst mit 14 wieder zu einem Instrument gefunden: zur Gitarre." Damit konnte er sich endlich bei seiner Leidenschaft, dem Singen, begleiten. „Seit da bin ich angefressen" sagt er.
Zum Glück, denn sonst würden Tendonitis derzeit nicht jede freie Minute im Proberaum verbringen, damit die Plattentaufe von „Stormreaper" am 16. Januar zum vollen Erfolg wird.

Agenda

Social Networking

HeAvYmeTaL.ch on Facebook Video-Aufnahmen von HeAvYmeTaL.ch Konzerten auf YouTube