Nekropolis

Biografie:
Nekropolis ist eine der bekanntesten Black- & Deathmetalbands aus dem Schweizer Untergrund, wessen nackenbrechender Sound mit melodiösem Synthesizer verziert ist. Nekropolis wurde im Jahr 1998 gegründet. In den Jahren 2000 und 2001 wurden zwei Demo CDs unter Eigenregie produziert und je 500 bis 1000 Mal verkauft.

Nun wurde im Jahr 2004 der erste Longplayer unter dem Namen "The Perversion Of Humanity", ebenfalls im Bandeigenen Studio, aufgenommen und im Dezember 2004 veröffentlicht. An die 100 Reviews und mehrere Interviews findest Du auf unserer Homepage www.nekropolis.ch.

Ende April 2005 konnte mit Metal Axe Records aus Deutschland ein innovatives Label gefunden werden. Im August 2005 wurde die CD erneut veröffentlicht und wird nun von Point Music Distribution in Deutschland, Österreich und der Schweiz vertrieben. Brooke Lynn Promotion ist für die mediale Präsents zuständig.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

Biografie: Die Anfänge von Nekropolis

wir schreiben das jahr 1998 an einam kalten, düsteren novembertag. dichter nebel zog über das land und schwere regentropfen schienen die felder in seen zu verwandeln. inmitten dieser mysteriösen und apokalyptischen atmosphäre nahm die geschichte von nekropolis ihren lauf.

marc steiner (guitar/vocals), adrian mathys (guitar), beni weber (synthesizers) und thies steiner (drums) verschantzten sich in einem feuchten keller, nicht weit vom kleinen städtchen spiez, mit der absicht diesen nicht zu verlassen bis sie für ihr erstes konzert bereit waren.

kurze zeit nach diesem szenario folgte reto wittwer (bass/vocals) den brutal donnernden klängen, die vom keller hoch kamen. mit ihm war das line-up vorläufig komplett und die band begann eigene songs zu kreieren.

ihre musikalischen ergüsse endeten in sehr schnellem, brutalem und mehr als aggressivem death-/trashmetal mit vielen anderen einflüssen. das heisst: tiefergestimmte gitarren mit eingängigen riffs, goovende basslicks, straightes drumming und mlelodiöse synthesizerparts. das ganze abgerundet durch einen tief grunzenden und einem höher schreienden gesang ergab ein bündel voll geladener energie, dem sie auch heute noch treu sind.

innerhalb von sechs monaten spielten nekropolis zwei konzerte und waren kurz davor mit ihren ersten aufnahmen zu beginnen. im november 1999, genau ein jahr nach der bandgründung, verliessen sie ihren keller zum dritten mal...ziel: conti-records. diese hatten sie ausgewählt um ihre sechs songs auf einen silberling zu bringen. als das erste projekt von conti-records veröffentlichten sie ihr album im februar 2000 mit einer auflage von 500 cd’s.

die erfolgrieche cd-tauf-party war gleichzeitig das letzte konzert für den gitarristen adrian mathys. er verliess die band aufgrund musikalischer differenzen. mit andreas sigrist von contract als aushilfe, gaben nekropolis etliche club-gigs zum besten. gegen ende des sommers 2000 bot sich der band die chance an zwei open-airs aufzutreten. beide konzerte wurden zu einmaligen erlebnissen.

zu beginn des winters 2000 fanden nekropolis in marcel roesch den endgültigen ersatz für die zweite gitarre. mit seiner band- und bühnenerfahrung passte er auf anhieb in die band. in musikalischer und zwischenmenschlicher hinsicht war er die richtige person.

nach einigen weiteren club-gigs mit ihrem neuen gitarristen bekamen nekropolis die möglichkeit an der swiss metal attack in der konzertfabrik Z7 in pratteln teilzunehmen, welche im april 2001 stattfand. dies war ihr erster auftritt in einer grösseren location und wurde zum absoluten highlight in der geschichte der band.

Bandmitglieder

Marcel Rösch : Gitarre
Reto Wittwer : Vocals, Bass
Marc Steiner : Vocals, Gitarre
Beni Weber : Drums

Randdaten

Gründungsjahr: 1998
Status: Aktiv

Social Links

www.nekropolis.ch

facebook facebook instagram facebook

YouTube