The Moonling

Dear Earthlings - Here comes...

...THE MOONLING!
Die spektakuläre, freakige und theatrale Space-Rock-Band mit psychedelischem Sound und pompöser Bühnenshow!

Der Stil

Das Zentrum von THE MOONLING’s klangbildlichem Sonnensystem bildet die Rockmusik. Aber diese wird von vielen andersartigen, zerklüfteten Monden umkreist. Aus den Kratern dieser Monde erklingen fiebrige Walzer, mechanisches Affengebrüll, melancholische Pianoklänge und bizarre Leierkastenmusik. Oder anders gesagt: So würde es klingen, wenn Pink Floyd mit Tom Waits, Muse und Rammstein einen Proberaum teilen würden – einen Zirkuswagen, den George Orwell als Hauswart betreut.

Der Inhalt

In der surrealen, kafkaesken Science-Fiction-Welt von THE MOONLING tummeln sich unzählige schräge Geschichten. Frontmann Sebastian Möhr singt – mal auf Deutsch, mal auf Englisch, oft abwechselnd – von gestrandeten Astronauten, liebestollen und mordlustigen Robotern, zwielichtigen Maskenbällen, kaputten Spielzeugen und hypnotisierenden Puppenspielern.
In ihrem neuen Konzeptalbum "Of Toys And Their Master's Voice" (erschienen Oktober 2017) treffen Themen wie Evolution und Schöpfungsmythen auf die Digitalisierung. Ein Album zwischen Mensch und Maschine, zwischen Adam und Android, zwischen Zauberlehrling und Zukunftsfabel, in der sich alles um die Frage dreht: Wer ist der Herr? Und wer der Untertan?

Die Show

In ihren multimedialen Auftritten verwandeln THE MOONLING das Konzertlokal in einen subkutanen Fiebertraum. Ein Mann mit Zylinder und hysterischem Gelächter führt durch eine Freakshow-Zeremonie voll bizarrer Filmsequenzen, begleitet vom dröhnenden Sound eines obskur kostümierten Ensembles. Die betont grössenwahnsinnige und techinkversierte Band bestritt ihre Konzerte auch schon mit Schnee-Kanone, Pyro-Show, Wasser-Vorhang oder schwebendem Schlagzeug-Podest. Eine Inszenierungsweise, welche die Band ebenso unausweichlich auf die Theaterbühne führte, wo sie 2014 den Soundtrack, das Bühnenbild und Teile des Skripts für die futuristische Satire „Mensch Made In“ lieferte.

Fazit: Wer THE MOONLING von der Leine lässt, der erhält mehr als eine Band! Und das Beste: Das MOONLING-Spektakel lässt sich auf Bühnen aller Grössen übertragen.

In diesem Sinne: Vorhang auf und WELCOME TO THE SHOW!

Bandmitglieder

Fabian Flückiger: drums
Sebastian Möhr: vocals (lyrics); acoustic guitar
Roman Rey: electric guitar
Martin Rüegg: bass
Oliver Stuber: keyboard

Randdaten

Social Links

themoonling.ch/

facebook facebook

YouTube