Omophagia

2007

Omophagias Laufbahn begann im Dezember 2006, als Beni (Vocals) und Henrique (Gitarre) sich entschlossen eine Deathmetal-Band zu gründen. Bald schon stiessen Raphael (Gitarre), RafaHell (Bass) und Lehmä (Drums) dazu und so wurde Omophagia im Mai 2007 eine komplette Band.

 

2008

Nebst ersten Konzerten veröffentlichte Omophagia im März 2008 ihr Demo „Devouring Raw Flesh" in Eigenregie. Anfangs September entschloss sich Raphael, Omophagia aus zeitlichen Gründen zu verlassen, aber schon sehr bald konnte mit Mischa einen würdigen Ersatz gefunden werden.

 

Omophagia spielte in diesem Jahr ein gutes Dutzend Konzerte, unter anderem auch als Vorband von Morbid Angel, Kataklysm und Keep Of Kalessin am Metalfest im Z7.

 

2009

Im Folgejahr konnte an die Erfolge vom Vorjahr angeschlossen werden, es folgten zahlreiche Konzerte und Festivalauftritte im In- und Ausland: z.B. im Transilvania Erstfeld CH, am berüchtigten Mountains Of Death sowie in Slowenien am Metalcamp.

 

Ende 2009 begann Omophagia mit den Vorbereitungen für die Aufnahme des Debut-Albums. Aus zeitlichen und finanziellen Gründen entschieden sie sich die Aufnahmen selbst durchzuführen, deshalb wurde ihr Bandraum kurzerhand in ein Studio umgerüstet.

 

2010

Im Jahr 2010 wurde viel Energie in neue Songs gesteckt und mit den Aufnahmen zum neuen Album „Guilt By Nescience" begonnen.

 

Omophagia hatte sich in der Szene bereits einen guten Namen gemacht und gab weiterhin viele Konzerte neben den Aufnahmen (z.B. mit Belphegor).

 

2011

Das Jahr hatte im Januar schon gut mit einem Konzert als Vorband von Hail Of Bullets begonnen. Des Weiteren wurden die Aufnahmen abgeschlossen und die Spuren an das Hertz-Studio in Polen (Decapitated, Vader, Behemoth, Hate etc.) übergeben.

Danach folgte der erste Rückschlag und Lehmä verliess aus zeitlichen Gründen die Band.

Am 14. Mai 2011 war es dann soweit. Vier Jahre nach der Gründung und nach beinahe 40 Konzerten gab Omophagia ihre CD – Taufe für ihr erstes Full Length Album „Guilt By Nescience". Leider musste die CD-Taufe ohne Drummer sondern mit Drum-Spuren bestritten werden. In der Folge entschied sich Omophagia keine weiteren Konzerte zu spielen solange kein neuer Drummer gefunden werden konnte.

Ende Juli wurde mit Stefan Wild ein sehr fähiger Drummer gefunden und nun ist Omophagia stärker als jemals zuvor! Be ready for a massive comeback!

Angekündigte Events

Saturday 22. June 2019 - Cannibal Corpse, Carnal Decay, Omophagia KiFF, Aarau

Bandmitglieder

Beni: Vocals
Henrique: Rhythm Guitar
Mischa: Lead Guitar
Rafahell: Bass
Lehmä: Drums

Randdaten

Gründungsjahr: 2006

Social Links

www.omophagia.ch

facebook facebook facebook facebook

Artikel & News

Die Schweiz an den Metaldays 2018 30. Juli 2018 21:43

Drei Fragen an den Swiss Metal Masters 2018 16. März 2018 15:26

Swiss Metal Masters 2018 16. März 2018 14:52

YouTube